WWDC: Das zeigte Apple der versammelten Presse Am gestrigen Montag war es wieder soweit: Der US-Konzern Apple rief zur eigenen Entwicklerkonferenz WWDC. Im Vorfeld war eine Menge über neue Produkte, das neue iOS 7 und andere Services spekuliert worden. Zunächst stellte der US-Konzern das neue Mac OS X vor, dass wesentlich effizienter und schneller arbeiten soll. Ein Mal in Fahrt, wurden auch das neue MacBook Air Lineup vorgestellt. Das 11-Zoll-Modell wird mit 128 GB und 256 GB auf den Markt kommen und 999 US-Dollar bzw. 1199 US-Dollar kosten. Das 13-Zoll-Modell wird es ebenfalls in zwei Versionen geben, das Notebook mit 128 GB Speicher kostet 1099 US-Dollar, 1299 US-Dollar werden bei 256 GB fällig. Die neuen Laptops werden ab sofort zum Verkauf angeboten. Apple stellt iOS 7 vor Auch iOS 7 stellte der US-Konzern vor. Am eigentlichen Design wurde nur wenig verändert. Vor allem aber der Homescreen bekommt eine Auffrischung. Neben neuen Icons fällt auf, dass das Slide to Unlock jetzt von unten nach oben geht. Zudem lassen sich im Control Center nach einem Update auf iOS 7 mehr Einstellungen vornehmen. Interessant ist auch die neue Kamera App, die neue Funktionen mit sich bringt. So lässt sich beispielsweise eine Foto-Geschichte erstellen, da die Fotos automatisch sortiert werden. iRadio heißt iTunes Radio Nachdem bereits seit einer geraumen Zeit über einen Musik-Streming-Dienst aus dem Hause Apple spekuliert wurde, lüftete der US-Konzern am Montag das Geheimnis. Wie erwartet wird der Service werbefinanziert und für den Kunden daher kostenlos sein. Zunächst ist iTunes Radio nur in den USA verfügbar: Eine Ausweitung auf weitere Länder ist aber geplant.

billboard_macbookair_hero

Am gestrigen Montag war es wieder soweit: Der US-Konzern Apple rief zur eigenen Entwicklerkonferenz . Im Vorfeld war eine Menge über neue Produkte, das neue iOS 7 und andere Services spekuliert worden.

Zunächst stellte der US-Konzern das neue Mac OS X vor, dass wesentlich effizienter und schneller arbeiten soll. Ein Mal in Fahrt, wurden auch das neue MacBook Air Lineup vorgestellt. Das 11-Zoll-Modell wird mit 128 GB und 256 GB auf den Markt kommen und 999 US-Dollar bzw. 1199 US-Dollar kosten. Das 13-Zoll-Modell wird es ebenfalls in zwei Versionen geben, das Notebook mit 128 GB Speicher kostet 1099 US-Dollar, 1299 US-Dollar werden bei 256 GB fällig. Die neuen Laptops werden ab sofort zum Verkauf angeboten.

Apple stellt iOS 7 vor

Auch iOS 7 stellte der US-Konzern vor. Am eigentlichen Design wurde nur wenig verändert. Vor allem aber der Homescreen bekommt eine Auffrischung. Neben neuen Icons fällt auf, dass das Slide to Unlock jetzt von unten nach oben geht. Zudem lassen sich im Control Center nach einem Update auf iOS 7 mehr Einstellungen vornehmen. Interessant ist auch die neue Kamera App, die neue Funktionen mit sich bringt. So lässt sich beispielsweise eine Foto-Geschichte erstellen, da die Fotos automatisch sortiert werden.

iRadio heißt iTunes Radio

Nachdem bereits seit einer geraumen Zeit über einen Musik-Streming-Dienst aus dem Hause Apple spekuliert wurde, lüftete der US-Konzern am Montag das Geheimnis. Wie erwartet wird der Service werbefinanziert und für den Kunden daher kostenlos sein. Zunächst ist iTunes Radio nur in den USA verfügbar: Eine Ausweitung auf weitere Länder ist aber geplant.

Foto: Apple.de

2+2 x mumbi Displayschutzfolie für iPhone SE 5S 5 5C Schutzfolie Folie (2 x VORNE und 2 x RÜCK Folie)

Price: EUR 8,99

4.3 von 5 Sternen (1438 customer reviews)

3 used & new available from EUR 5,99

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.