Wollte Apple bei Twitter einsteigen?

So erfolgreich der US-Konzern auch beim Entwickeln und Verkaufen eigener Endgeräte ist, so wenig überzeugte man im Geschäft der Online-Netzwerke. Ein Einstieg bei sollte das ändern, denn wie nun herauskam, sollen sich die Kalifornier um einen groß angelegten Einstieg beim Online-Kurznachrichtendienst bemüht haben.

Wie die New York Times berichtet, sei es um eine strategische Investition im Wert von mehreren hundert Millionen Dollar gegangen. Demnach sei der Kurznachrichtendienst mit insgesamt mehr als zehn Milliarden Dollar bewertet worden, hieß es in dem Bericht. Die Zeitung beruft sich bei der Berichtserstattung auf informierte Personen, die man namentlich nicht nannte. Derzeit gebe es aber keine Gespräche. Der US-Konzern aus dem kalifornischen Cupertino wollte sich zu dem Bericht nicht äußern. Von Twitter war ebenfalls keine Stellungnahme zu erhalten.

Auch wenn Apple mit Produkte wie iPhone und iPad Milliarden verdient, konnte man bisher kaum in der neuen Welt der Online-Netzwerke punkten. Das Musik-Netzwerk Ping führt zwei Jahren nach dem Erscheinen eher ein Schattendasein. Auch Apples CEO Tim Cook gab kürzlich zu, Ping habe sich schwach entwickelt und  könnte eingestellt werden.

Eigentlich wollte der US-Konzern bei Ping mit Facebook zusammenarbeiten, allerdings ließ zu jener Zeit Steve Jobs verlauten, dass die Bedingungen des weltgrößten Online-Netzwerks unannehmbar gewesen seien. Daraufhin soll sich die Annäherung an Twitter abgezeichnet haben. Zahlreiche Twitter-Funktionen wurden im vergangenen Jahr in Apples mobiles Betriebssystem iOS integriert. Ob das mit den Gesprächen etwas zu tun hatte, ist nicht bekannt.

Foto: eldh

Schutzhülle für iPhone 4S und iPhone 4..::: SCHWARZ – WEISS :::.. mit METALLBUTTON

Price: EUR 6,99

3.6 von 5 Sternen (362 customer reviews)

2 used & new available from EUR 5,49

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.