Verlangt Microsoft einen App-Rabatt von Apple?

DownloadOffenbar scheint der Zwist zwischen und so langsam aber sicher zu eskalieren. Einer aktuellen Apple News zufolge soll der Software-Konzern nicht mit Apples Umsatzbeteiligung von 30 Prozent einverstanden sein, daher bleibe ein Update für eine -App bislang aus.

Seit Monaten drehen sich viele Apple News um Microsofts Office-App für iOS. Auch wenn die App bereits fertig sein soll, steht der Release nun in Frage. Denn wie All Things Digital unter Berufung auf Insider berichtet, sei nicht die App selbst das Problem, sondern Microsofts Online-Angebot Office 365. Um Dokumente auf iPhone oder iPad bearbeiten zu können, ist ein kostenpflichtiges Office-365-Abo nötig. Dafür werden 30 Prozent Apple-Abgabe fällig. Damit sollen die Redmonder nicht einverstanden sein.

Gegenüber der Nachrichtenseite wollte Apple keine Fragen zu Microsoft beantworten. Ein Konzernsprecher sagte, die Regeln für Entwickler wie Kunden seien gleichermaßen fair und folgerichtig, heißt es in der eher allgemein gehaltenen Stellungnahme.

Price:

(0 customer reviews)

0 used & new available from

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.