Tim Cooks Zusage für Apple war Bauchentscheidung

Apple News Logo YourAppleNews.de

hat es geschafft: Gut 15 Jahre nach seinem Hinzukommen zur Apple-Familie steht er an der Spitze des Konzerns. Nach dem Ableben von iGuru Steve Jobs übernahm Cook das Ruder, seither hat er das Zepter fest in der Hand. In einem aktuellen Interview erinnert er sich nun zurück an die Zeit, als er eine Entscheidung pro Apple fällen musste.

„Ich erinnere mich, als ich damals die Liste der Vor- und Nachteile verfasste, dass ich nicht zu dem Ergebnis gekommen bin, das ich eigentlich wollte”, so Cook nach Angaben von „Silicon“. Auch wenn er einen Punkt gesucht hatte, der gegen den iKonzern gesprochen hätte, fand er diesen nicht. „Aber den gab es nicht, nichts in den Büchern tat das.” Damals rieten ihm Freunde und Vertraute, dass er nicht das Richtige tun werde, immerhin arbeitete Cook zu jener Zeit für IBM. Bereits vor einem Jahr, auf der D10-Konferenz, hatte der heutige CEO von Apple von seinem Vorstellungsgespräch bei Steve Jobs erzählt. Demnach hatte er sogar mehrere Angebote von Jobs ausgeschlagen. Bei dem Stellenangebot für einen COO konnte er allerdings nicht widerstehen und schlug zu. „Es war ein sehr interessantes Gespräch und nach nur fünf Minuten, wollte ich unbedingt bei Apple dabei sein”, erzählt Cook nach Angaben des Magazins.

Kritik an Cook

In den letzten Monaten wurde vermehrt auch Kritik an Cook laut. Apple habe seit dem Abgang von Jobs nicht mehr wirklich etwas Innovatives auf den Markt gebracht. Dem widerspricht der CEO immer wieder, zudem kündigte er an, dass in diesem Jahr „etwas Innovatives“ vorgestellt werden wird.

Price:

(0 customer reviews)

0 used & new available from

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.