Testet Apple ein eigens entwickeltes Schrauben-Design?

Apple News Logo YourAppleNews.deKein Tag vergeht mehr, an dem nicht ein neues Gerücht rund um kommende Produkte aus Cupertino auftaucht. Doch dieses scheint recht konkret zu sein. Ein neues Foto deutet darauf hin, arbeite an einem eigenen Schraubendesign. Damit soll verhindert werden, dass Nutzer Zugang zum Inneren ihres -Geräts erlangen.

Wie CultOfMac berichtet, zeige ein auf Reddit veröffentlichtes Foto angeblich eine von Apple selbst produzierte Schraube. Diese solle schon bald in Geräten des Konzerns verwendet werden. CultofMac berichtet weiter, dass das Bild aus einer geleakten e-Mail von Apple´s Design-Abteilung stamme. Auf dem Foto ist eine Schraube zu sehen, die einen völlig einzigartigen Kopf besitzt. Mit „normalen“ Schraubenziehern wird man hier wohl nicht sonderlich weit kommen. Apple möchte damit wohl erreichen, dass aufgrund der nur mit Spezialwerkzeug zu öffnenden Schraube die Nutzer keinen Zugang mehr zum Inneren des iPhones, iPads und Co. erlangen können. Apple hatte eine solche Maßnahme schon einmal im Blick, denn früher verwendete man Kreuzschlitz-Schrauben, ehe man dann zu Torx-Schrauben wechselte.

iDevice-Nutzer dürfte diese Vorgehensweise nicht sonderlich schocken, denn selbst der Austausch des Akkus ist schon jetzt ohne Spezialwerkstatt  nicht möglich. Allerdings werden so Modifikationen wie z.B. ein Back2Cover ebenfalls unmöglich. Übrigens: Auch im neuesten MacBook Pro ist nichts mehr austauschbar. Alle Komponenten sind fest mit dem Logicboard verbunden. Apple möchte wohl nicht mehr zulassen, dass irgendwer an den Produkten herumschraubt – auch wenn man dafür selbst viel Geld bezahlt hat…

Update: Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass die Nachricht nicht der Wahrheit entspricht. Golem berichtet, dass die schwedische Designfirma Day4 klargestellt habe, dass es sich nur um ein Experiment gehandelt habe.

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.