Studie: 75 Prozent bringen iPad-Design mit Apple in Verbindung

iPad Verpackung YourAppNews.deDer Rechtsstreits zwischen Apple und Samsung läuft derzeit auf Hochtouren, nun fährt der US-Konzern weitere Geschütze auf. Apple rief nun nach Angaben von TheVerge einen sachverständigen Zeugen auf, der vor Gericht zu Protokoll gab, dass Verbraucher das iPhone und mit Apple extrem identifizieren. Dabei führt der Marktforscher Hal Poret von ORC International Studien mit iOS-Geräten durch.

Für die Befragung  nahm er Bilder des iPad 2 aus verschiedenen Kameraeinstellungen her und verwischte die Homescreens in jedem Bild. Zum Vergleich tat er das Gleiche mit anderen Tablet-Computern. Daraufhin befragte er mithilfe dieser Bilder Probanden und wollte von ihnen wissen, welche Firma sie mit den Bildern in Verbindung bringen. 57,3 Prozent der Befragten ordneten das erste Bild Apple zu, bei der Variante aus einem anderen Kamerawinkel waren es sogar 75,2 Prozent der Teilnehmer, wie TheVerge weiter berichtet. Ähnliche Ergebnisse erzielte Poret mit dem iPhone 3GS, auch hier wurde wieder eine Aufnahme der Front sowie von der Seite bei einem unscharfen Displaybereich gemacht. Zur Vervollständigung der Befragung nahm der Forscher ein BlackBerry Storm und ein weiteres anderes Smartphone her. Das erste Bild brachten 69 Prozent der Befragten mit Apple in Verbindung, 61 Prozent beim zweiten Foto.

Poret gab vor Gericht an, dass die beiden Studien die „sekundäre Bedeutung” des Designs von Apple-Produkten beschreiben würden. So fügte er an, dass sollten Verbraucher das iPhone in der Realität sehen, seien sie in der Lage, es als solches zu identifizieren. Wie wichtig das Ergebnis der Studie für den Ausgang der Verhandlung ist, kann derzeit nur spekuliert werden. Aber Apple versucht alles, um die Geschworenen auf die eigene Seite zu ziehen. Ob es gelingt, werden wir in ein paar Tagen wissen…

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.