Sicherheitstool „Clueful” verschwindet aus dem App Store

Die von Bitdefender entwickelte Anwendung „” wurde von Apple aus dem App Store entfernt. Ende Mai erschien das Programm, seither war es für 3,99 Dollar zu erwerben. -Anwender können die Anwendung aber weiterhin nutzen, wie PC Games berichtet.

Hauptaufgabe der Anwendung war es, den Umgang von iPhone-Applikationen mit privaten Daten zu prüfen und zu zeigen, welche Fähigkeiten und Zugriffsrechte die Programme haben. Dabei hält die App zum Beispiel fest, ob der Aufenthaltsort protokolliert wird, Telefonbuchkontakte ausgelesen oder ob die Nutzungsgewohnheiten mittels Analytics-Netzwerken verfolgt werden. Eigenen Angaben zufolge fand man bei einer Analyse von über 60.000 iOS-Apps heraus, dass 42,5 Prozent der Anwendungen persönliche Daten der Nutzer nicht verschlüsseln. Das war auch der Fall, wenn diese über ein öffentliches WLAN gesendet wurden. Zudem wusste man zu berichten, dass 41,4 Prozent den Aufenthaltsort des iPhone-Besitzers aufzeichnen, außerdem rund 20 Prozent auf das Adressbuch zugreifen. Des Weiteren wurden diese gesammelte Daten teilweise auch unverschlüsselt in die Cloud hochgeladen.

„Die meisten App-Entwickler nutzen persönliche Daten des Nutzers für legitime Analysezwecke – einige aber auch nicht”, zitiert das Portal Catalin Cosoi, Chief Security Researcher bei Bitdefender. „Mit Clueful wollten wir iPhone-Besitzer dabei unterstützen, eventuelle Gefahren auszumachen. Wir werden nun zeitnah analysieren, warum wir Clueful nicht mehr über den App Store vertreiben dürfen.” In der Folge wolle man diese so ändern, dass die App den Ansprüchen von Apple genügt und wieder zur Verfügung gestellt werden kann. Bitdefender teilte nicht mit, was Apple zu beanstanden hatte. Auch Apple teilte seine Gründe nicht mit, das Rätselraten kann also beginnen…

Price:

(0 customer reviews)

0 used & new available from

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.