Schmidt findet Google Maps für Apple besser

Googles Eric Schmidt ist bekanntermaßen kein Freund von Apples Kartenlösung. In einem Interview sagt er nun ganz offen, dass für iOS-Geräte der „bessere Kartendienst” sei. Im Zuge der Veröffentlichung von entfernte Apple von allen Devices.

„Wir wollen Apple nach wie vor dazu bringen, unsere Karte wieder auf iOS-Geräten einzusetzen”, es sollte überhaupt kein Problem sein, Google Maps wieder zum standardmäßigen Kartendienst für alle iDevices zu machen, so Schmidt. Google Maps ist aktuell nur als optionale App im App Store erhältlich. Diese sei „sehr beliebt”, so Schmidt. Warum sich Apple für einen eigenen Kartendienst entschieden habe, wollte Schmidt auf der Konferenz von AllThingsD nach Angaben des Apple Blogs „AppleInsider” nicht näher erläutern. Allerdings soll Apple angeblich aufgrund der geänderten Datenschutzbedingungen seitens Google auf die Anwendung verzichtet haben. Zudem soll es finanzielle Beweggründe gegeben haben. Die Google Maps App für iOS gibt es seit Weihnachten 2012, allein in den ersten 48 Stunden soll die Anwendung 10 Millionen mal heruntergeladen worden sein. Viele Kunden sollen direkt nach dem Kauf eines Produkts aus Cupertino die App sofort herunterladen. Ob dem wirklich so ist, kann natürlich nicht so einfach überprüft werden.

Mit dem Wechsel zum eigenen Angebot Apple Maps hatte sich das Unternehmen aus Cupertino zunächst keinen Gefallen getan. Der Service wirkte zu Beginn etwas unausgereift, zudem gab es Fehler in den Karten. Auch wenn immer noch nicht alles perfekt ist, hat Apple aber mittlerweile nachgebessert. Weitere Verbesserungen werden in den nächsten Wochen und Monaten natürlich folgen.

mumbi TPU Silikon Schutzhülle iPhone SE 5S 5 Hülle in schwarz

Price: EUR 4,99

4.3 von 5 Sternen (2933 customer reviews)

2 used & new available from EUR 4,99

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.