Plant Apple ein Austauschprogramm für ältere iPhones?

iPhone

Wenn man einem aktuellen Medienbericht glauben kann, dann bereitet der US-Konzern Apple ein Austauschprogramm für ältere iPhones vor. Dieses soll den Kunden erlauben, beim Kauf eines neuen Modells ein älteres in Zahlung zu geben. Konkret dreht es sich um das 4 oder 4S. Wie 9to5Mac weiter berichtet, sollen die Mitarbeiter in den Shops bereits für die Rabattaktion geschult werden.

Auch das Portal TechCrunch möchte etwas in dieser Richtung erfahren haben. So berichten die Kollegen, dass Apple die Rücknahme älterer Smartphones seit mehreren Wochen teste. Auch die US-Handelskette BestBuy und der Mobilfunkanbieter AT&T sowie Verizon haben ähnliche Aktionen laufen. 9to5Mac berichtet, dass es Apple bei dem Austauschprogramm vorrangig darum gehe, dass man die Verkaufszahlen in den Shops nach oben drücken würde. CEO Tim Cook habe erklärt, nur 20 Prozent aller iPhones würden direkt über Apple verkauft werden. Zudem möchte man mit dieser Aktion mehr Kunden in die Shops holen, um ihnen die große Produktpalette der Kalifornier besser näher bringen zu können.

Von 9to5Mac berichtet, dass Apple das Austauschprogramm schon am 30. August starten soll – das möchte man zumindest von den nicht näher genannten Quellen erfahren haben. Allerdings soll die Aktion sämtlichen US-Kunden erst im September zur Verfügung stehen. Ob Apple auch außerhalb der USA iPhones in Zahlung nehmen wird, ist nicht bekannt und geht nicht aus dem Bericht hervor.

Darüber hinaus bleibt erst einmal abzuwarten, ob Apple tatsächlich mit der Aktion neue iPhone-Käufer anlocken kann. Das wäre aber nötig, denn da man das neue Betriebssystem iOS 7 auch für die älteren iPhones 4 und 4S anbietet, ist es durchaus möglich, dass deren Besitzer kein neues iPhone kaufen wollen/werden.

Foto: Apple.de

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.