Nifty MiniDrive – MicroSD-Karten sollen als Speichererweiterung fungieren

Wer einen Mac mit Einschub für SD-Karten nutzt, der wird eine interessante Speichererweiterung dank der Mini Drive nutzen können. Diese MicroSD-Karte wird einfach in den Slot gesteckt und erhöht so die Kapazitäten des Mac.

Im Grunde ist die Idee ganz einfach, man muss den iMac oder das MacBook nicht mehr aufschrauben und eine SSD oder Festplatte einzusetzen. Stattdessen haben sich die Entwickler der Nifty MiniDrive entschlossen, einfach den SD-Kartenslot, der in diversen Mac Produkten vorhanden ist, für die bequeme Speichererweiterung zu nutzen. Das Problem mit handelsüblichen SD-Karten war bisher, dass sie aus dem Slot herausstehen. Daher gibt es nun die einfachere Lösung. Die abgeschnittene Karte, die eigentlich ein Adapter von SD- auf MicroSD Karte ist, schließt bündig mit dem Mac. Dadurch hat man die Möglichkeit, die Karte auf Dauer eingesteckt zu lassen, denn sie stört nicht mehr beim täglichen Arbeiten und Transportieren.

So kann die Karte auch als TimeMachine Laufwerk genutzt werden. Die MicroSD-Karten bieten aktuell Kapazitäten bis zu 64GB, der Standard würde jedoch Karten mit bis zu 2TB erlauben. Das MiniDrive ist eigentlich für das Air gedacht, das MiniDrive Pro ist auch mit anderen MacBooks kompatibel. Wer die Karte wieder aus dem Mac entfernen möchte, findet eine kleine Aussparung, hier passt bequem eine Büroklammer hinein, dadurch lässt sich die Karte herausnehmen. Der Einsteigerpreis liegt aktuell bei 30 US-Dollar. Es gibt die Karten in unterschiedlichen Farben, von klassischem Silber, bis hin zu Rot, Pink und Blau ist alles vorhanden. Für 60 Dollar erhält man auch das „Combo Pack“, welches mit zwei MiniDrives nach Wunsch auskommt. Die Auslieferung beginnt nach aktuellen Angaben Ende Oktober bis Anfang November.

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.