Muss Apple Millionen wegen Patentverletzungen zahlen?

Apple News Logo YourAppleNews.dePatentstreitigkeiten und scheinen untrennbar vereint zu sein: Diesmal steht der Videotelefoniedienst im Mittelpunkt. Wie FTD.de in einer Apple News berichtet, hat ein texanisches Gericht nun entschieden, dass der iPhone-Produzent vier Patente von Virnetx verletzt.

Der Apple News zufolge sollen die Kalifornier der kleinen Firma VirnetX aufgrund des Gerichtsbeschlusses 368,2 Mio. Dollar (303 Mio Euro) für Patentverletzungen zahlen. Das haben die Geschworenen im US-Staat Texas entschieden, hieß es weiter. Bei der Verhandlung ging es um Technologien für die sichere Online-Verbindung (VPN) bei Facetime. Die Geschworenen stellten eine Verletzung von vier VirnetX-Patenten fest.

Apple hingegen ist der Meinung, bei Facetime eine andere Lösung als die geschützte gefunden zu haben. Am Dienstag reichte VirnetX zudem eine weitere ähnliche Klage gegen Apple ein, berichtet FTD weiter.

[asaB009VK26J8][/asa]

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.