MacBook Pro: Verschwindet die 17-Zoll-Variante?

Am gestrigen Montag stellte Apple in Person von Tim Cook im Rahmen der WWDC unter anderem das 15,4-Zoll große mit Retina-Display und dünnem Design vor. Kurz darauf verschwand die 17-Zoll-Version der älteren Generation des aus dem Onlineshop. Zwar gibt es in der Keynote keinen Hinweis darauf, warum das passiert ist, doch man könnte das Verschwinden so deuten, dass die maximale Lebensdauer erreicht ist.

Im April dieses Jahres tauchten erste Gerüchte auf, die 17-Zoll-Variante für Profi-Anwender könnte ein Update erhalten, da die Bestände bei Onlineshops zurückgingen. Doch dem scheint nicht zu sein, denn die Kalifornier entfernen den 17-Zoller aus ihrem Onlineshop. Aktuell hat die Produktpalette angefangen vom 11-Zoll MacBook Air bis hin zum neuen MacBook Pro mit einem 15,4-Zoll großen Retina-Display keine 17-Zoll-Variante mehr. Eigentlich kursierte im Dezember 2011 durch das Netz, Apple suche nach 17-Zoll großen Displays, die eine Auflösung von 2.800 x 1.800 Pixeln aufweisen. Doch wie so viele Gerüchte könnte das eine Fake-Nachricht gewesen sein.

Das große MacBook Pro-Modell hatte vor allem den Vorteil, dass die Anzahl technischer Komponenten maximiert werden konnte, da einfach mehr Platz da ist. Doch in den letzten Monaten ging der Trend immer mehr in Richtung Mobilität. Die Hoffnung auf ein größeres MacBook Pro sollte man dennoch nicht vollends aufgeben, denn es ist durchaus möglich, dass Apple bei sinkenden Preisen für hochauflösende Displays ein größeres Modell auf den Markt bringen wird. Allerdings könnte dies noch Monate dauern…

Foto: Apple.com

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.