Kommt es zu Lieferproblemen beim iPad mini 2?

overview_whatis

In den kommenden Wochen soll aktuellen Gerüchten zufolge das neue der Öffentlichkeit präsentiert werden. Das kleine Tab aus Cupertino soll dieses Mal endlich mit einem Retina Display ausgestattet werden. Doch offenbar kommt es bei der Herstellung dieser zu Problemen.

Bei der Auslieferung des neuen iPad Mini mit hoch auflösenden Retina-Display soll es Zuliefererkreisen zufolge aller Voraussicht nach zu Verzögerungen kommen. Demnach werde der US-Computerkonzern kaum in der Lage sein, das iPad mini 2 noch in diesem Monat in dem zu erwarteten großen Umfang in den Handel zu bringen. Das sagten die Insider am Mittwoch nach Angaben des Nachrichtenmagazins „Spiegel“. Dies sei den nicht näher benannten Personen zufolge wohl frühestens Anfang nächsten Jahres möglich. Das könnte wohl auch auf das wichtige Weihnachtsgeschäft Auswirkungen haben. Apple möchte vor allem mit dem Retina-Display gegen die Tablet-Computer seiner Konkurrenten Google und Amazon ankommen. “Ohne Retina wird es ein großes Heulen geben”, zitiert das Magazin Forrester-Analyst Frank Gillett. Apple wollte sich nicht zu den Verzögerungen äußern.

Ob dem wirklich so, kann derzeit nicht mit Sicherheit gesagt werden. Allerdings gab es in der Vergangenheit einige Berichte, die besagten, Apple habe Probleme bei der Herstellung der Retina Displays. Aller Voraussicht nach werden wir wohl am 10. Oktober Klarheit haben, dann soll die nächste Keynote stattfinden – der Gerüchteküche zufolge.

Foto: Apple.de

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.