Kein gekrümmtes Display beim iPhone 6?

Apple News Logo YourAppleNews.de

Zuletzt tauchten immer wieder Meldungen auf, in denen zu lesen war, dass unter anderem der US-Konzern Apple bei seinem kommenden Smartphone-Modell, aller Voraussicht nach beim iPhone 6, ein gekrümmtes Display verbauen könnte. Doch dem könnte nun doch nicht so sein, wie ein Analyst nun zum Besten gibt.

Wie Korea Herald berichtet, müssen Samsung und Apple ihre Pläne bezüglich solcher Smartphone-Displays zurückstellen. Auch wenn die Vorteile von gekrümmten Bildschirmen sicherlich auf der Hand liegen, soll die Technik vermutlich erst 2015 marktreif sein. “Die gegenwärtige Kapazität flexibler Panels ist nicht hoch genug für das Galaxy S5, dessen Auslieferung schon früh im nächsten Jahr beginnen soll”, zitiert man Kim Jong-hyun, einen Analysten von Eugene Investment & Securities. “Die gebogenen Displays werden erst gegen Ende nächsten Jahres als eine Galaxy-Variante enthüllt werden und nicht als Flaggschiff-Modell.” John Seo von Shinhan Investment, ebenfalls ein Analyst, sieht das ganz ähnlich. Demnach werde es dem iPhone-Hersteller schwer fallen, im nächsten Jahr gekrümmte Displays einzuführen, auch er tippt auf das Jahr 2015.

Bestätigt ist beides nicht, sodass unklar ist, was Apple vorhat. Auch wenn die Kalifornier in der Vergangenheit als Vorreiter in Sachen Innovationen bekannt waren, glauben wir nicht, dass schon in 2014 gekrümmte Display mit dem iPhone 6 eingeführt werden. Dazu hat sich die Technik noch nicht als das „Wahre“ durchgesetzt.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.