ITC untersucht nach Motorola-Antrag Apple-Geräte

iPad3 YourAppNews.deFlorian Müller von Foss Patents weiß zu berichten, dass die U.S. International Trade Commission eine Untersuchung gegen einige Produkte gestartet hat. Dabei sollen iPhones, iPod, iPads und auch Macs auf Patentverletzungen geprüft werden. Ausgangspunkt ist ein Antrag von Mobility bei der zuständigen Handelskommission in den USA.

Müller konnte keine Details vermelden, er berichtete nur, dass es sich um sieben Patente von Motorola handeln soll. Sollte die ITC Verletzungen seitens der Apples Produkte feststellen, könnte ein Verkaufsverbot der betroffenen Geräte anstehen.

  • U.S. Patent No. 5,883,580 “geographic-temporal significant messaging” (iPhone 4/4S)
  • U.S. Patent No. 5,922,047 “apparatus, method and system for multimedia control and communication” (iPhone 3GS, iPhone 4/4S, iPad 2 und iPad 3)
  • U.S. Patent No. 6,425,002 “apparatus and method for handling dispatching messages for various applications of a communication device” iPhone 3GS, iPhone 4/4S, iPad 2 und iPad 3)
  • U.S. Patent No, 6,493,673 “markup language for interactive services and methods thereof” (iPhone 4S)
  • U.S. Patent No. 6,983,370 “system for providing continuity between messaging clients and method therefor” (iPhone 4/4S, iPad 2, iPad 3, Mac Pro, iMac, Mac mini, MacBook Pro, MacBook Air)
  • U.S. Patent No. 7,007,064 “method and apparatus for obtaining and managing wirelessly communicated content” (iPhone 3GS, iPhone 4/4S, iPad 2 und iPad 3)
  • U.S. Patent No. 7,383,983 “system and method for managing content between devices in various domains” (iPod touch, iPhone 3GS, iPhone 4/4S, iPad, iPad 2, iPad 3)

Müller glaubt, dass die Untersuchung bis Mitte 2014 andauern könne. Es wird also noch eine Weile dauern, bis hier ein Urteil gefällt wird.

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.