iPhone und iPad sei dank: Mobiler Datenverkehr holt stark auf

iPad 4iPhones, iPads, Android-Smartphones und Co. sorgen seit einer geraumen Zeit für ein höheres Datenaufkommen im Netz als stationäre Desktop-Computer. Dies berichtet das Investitionsunternehmen Kleiner Perkins Caufield & Byers (KPCB) an der Stanford Universität, wie CNET vermeldet.

Der Apple News zufolge erhöht sich das Volumen des mobilen Internetverkehrs signifikant. Im vergangenen Jahr waren es gerade einmal vier Prozent, jetzt seien es schon 13 Prozent des Daten-Traffics, hieß es in der Apple News weiter. In Indien machen das und andere mobile Devices sogar 60 Prozent des Datenverkehrs aus, Desktop-Rechner kommen hier auf 40 Prozent.

KPCB berichtet zudem, dass vor allem Googles Betriebssystem Android für eine Verbreitung von Smartphones und Tablets sorgen würde. Deren Prognose zufolge werden in Zukunft auf jedes iPhone gut 6 Android-Smartphones kommen.

Foto: Apple.de

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.