iPhone 6: Kamera soll weiterhin 8 Megapixel haben

hero_start__keyframe

In den letzten Tagen mehren sich wieder die Berichte und Gerüchte um das neue iPhone 6, das wohl im kommenden Herbst seitens Apple vorgestellt werden wird. Glaubt man den diversen Schreiberlingen der Blogs, dann könnte es das neue Phone aus Cupertino in zwei unterschiedlichen Größen bezüglich des Displays geben. Nun erreicht uns ein neues Gerücht. Dieses Mal geht es aber nicht um die Anzeige des iPhone 6, sondern um dessen Kamera.

Glaubt man dem Bericht der Zeitung “The China Post“, die im asiatischen Raum weit verbreitet sein soll, dann brauchen braucht man sich wohl nicht auf eine Erhöhung der Megapixel-Anzahl beim  iPhone 6 einzustellen. Wie die Kollegen in Erfahrung gebracht haben wollen, wird man seitens Apple nicht von den 8 Megapixeln abrücken, sondern stattdessen eine aufgebesserte Bildstabilisierung einführen. Nomura Securities berichtet, dass die Entscheidung der Kalifornier einen designtechnischen Aspekt habe, denn der tragbare Formfaktor des Gerätes soll beibehalten werden.

Die Begründung für die Mutmaßungen lassen nicht unbedingt fundierte Informationen durchblicken. Zudem: Das iPhone 6 wäre das vierte Smartphone in Folge, das mit einer 8 MP Kamera das Werk aus dem sonnigen Süden der USA verlässt. Wenn man uns fragen würde, so glauben wir nicht, dass Apple nicht an der MP-Schraube drehen wird. Wir meinen vielmehr, dass beim iPhone 6 eine 10 oder gar eine 12 Megapixel Kamera verbaut werden wird. Wir lassen uns am besten in dieser Hinsicht überraschen.

Foto: Apple

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.