iPhone 5s: Foxconn fährt die Produktion hoch

hero_start__keyframe

Zuletzt wurde immer wieder darüber berichtet, wie gut sich das iPhone 5S verkauft. Nun tauchen aktuelle Zahlen von Apples Fertiger Nummer 1, Foxconn, auf, die genau das bestätigen. Fazit: Besser könnte es für das Unternehmen aus dem kalifornischen Süden der USA kaum laufen.

Einem aktuellen Medienbericht zufolge fährt Foxconn die iPhone Produktion weiter hoch, schließlich gehe es darum, nicht nur die Nachfrage nach dem iPhone 5S, sondern auch nach iPhone 5C und iPhone 5 zu befriedigen. Die Lieferzeiten des iPhone 5s bei Telekom, Vodafone und Co. haben mittlerweile auch wieder annehmbaren Maße angenommen. Interessante Fakten dazu hat BGR für uns parat:

  • Aktuell seien demnach 100 Produktionslinien für iPhone 5s / 5c / 5 bei maximaler Auslastung und 24/7 im Betrieb.
  • 500000 iPhone 5s werden täglich hergestellt.
  • An einem iPhone 5s sind 600 Personen beteiligt.
  • Beim iPhone 5c sind es 500 Personen je iPhone.

Die beiden neuen iPhones haben übrigens im Oktober 2013 die Konkurrenz in Japan meilenweit hinter sich gelassen. Demnach stammen drei von vier verkauften Smartphones aus Cupertino, wie das Marktforschungsinstitut Kantar Worldpanel ComTech vermeldet.

Auch die Analysten von KWP Comtech veröffentlichen interessante Fakten rund um das iPhone. Demnach waren in Japan im Oktober insgesamt 76 Prozent aller verkauften Smartphones von Apple, bei DoCoMo, einem japanischen Provider, lag der Anteil der iPhones bei 61 Prozent. KWP ComTech Japan schreibt: “#Apple takes 76% share of Japan Smartphone sales during October, including 61% on #NTT DoCoMo.”

Foto: Apple.de

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.