iPad

Im Frühjahr des Jahres 2012 stellte der US-Konzern Apple die dritte Version des Tablet-PCs iPad der Öffentlichkeit vor. Nach zwei sehr erfolgreichen Vorgängern war „The new iPad“ mit Spannung erwartet worden.

Vor allem das neue Retina-Display mit seiner extrem hohen Auflösung (2.048 x 1.536 Pixel) sorgte bei der Vorstellung für wahre Freudensprünge unter den anwesenden Journalisten. Mit der hohen Auflösung des iPad sehen Fotos und Apps unglaublich scharf aus. Im Vergleich zum iPad 2 ist es mit 397 cd/m² gegenüber 364 cd/m² minimal heller und spiegelt weniger. Das iPad 3 verfügt über einen A5-Prozessor – genauer gesagt über den A5X. Dabei handelt es sich um einen Doppelkernprozessor mit vier zusätzlichen Grafikeinheiten. Der große Vorteil des neuen Motors ist natürlich seine Arbeitsgeschwindigkeit. Auch die aufwendigsten Apps und Videos laufen ohne zu ruckeln. Nachteil der großen Power ist die beim neuen iPad gestiegene Temperatur, die das Tablet ausstrahlt. Am Design hat sich beim iPad 3 auf den ersten Blick nicht viel getan, es ist rund 0,6 Millimeter dicker und 60 Gramm schwerer geworden. Statt über 8 Stunden Videolaufzeit wie beim iPad 2 schafft des Akku nur noch 6:35
Stunden. An der Ausstattung hat sich ebenfalls nichts getan, denn es fehlt nach wie vor eine USB-Schnittstelle und ein Speicherkartenslot. Die Speichergrößen beim iPad liegen wahlweise bei 16-, 32- oder 64-GByte-Speicher. Die Auflösung der Kamera hat Apple von 0,7 auf 5 Megapixel erhöht. Videos nimmt das iPad in 1080p auf. Die für Videochat gedachte Frontkamera löst mit 0,3 Megapixel auf.

Wann das neue iPad auf den Markt kommen wird, ist vollkommen offen. Derzeit ist die Gerüchteküche hier noch ruhig. Allerdings bringt iOS 6 einige neue Funktionen auf das iPad. So zum Beispiel die Sprachsoftware Siri. Mit ihr lassen sich nicht nur einfache Befehle ausführen, sondern man kann an den Sprachassistenten konkrete Fragen stellen, zum Beispiel wie das Wetter wird. Insgesamt wird das iPad mit dem Update rund 200 Neuerungen erhalten, die allerdings nicht alle spektakulär sind. Es wird erwartet, dass es noch bis in den Herbst 2012 dauern wird, bis iOS 6 von Apple zum Download freigegeben wird. Es wird trotzdem aus dem iPad der aktuellen Generation noch einmal ein vollkommen neues Tablet machen. Daher warten Fans und Fachpresse schon sehnsüchtig auf den Release. Derzeit deutet alles auf den späten September oder frühen Oktober hin. Apple selbst hat sich zur Veröffentlichung von iOS 6, das man zum ersten mal bei der WWDC 2012 vorstellte, nicht geäußert. Damit wird auch in naher Zukunft nicht gerechnet.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


ARD Markencheck zu Apple zieht das Unternehmen in starke Kritik.