iPad mini 2: Massenfertigung der Retinadisplays hat angeblich bereits begonnen

iPad mini

Das iPad mini der ersten Generation ist jetzt schon bald seit einem halben Jahr verfügbar. Daher kommt die Gerüchteküche derzeit nicht zu Ruhe, einhelliges Thema: Das und das Retina Display. Einer aktuellen Apple News aus China zufolge haben die Zulieferer bereits mit der Massenfertigung der Retina Displays für das begonnen.

Die Apple News haben die Kollegen der chinesischen Webseite My Drivers für uns parat. Demnach habe das Unternehmen AU Optronics, das gemeinsam mit LG Electronics die Displays für das aktuelle iPad mini herstellt, mit der Massenherstellung begonnen. Auch taiwanesische Medien greifen diesen Umstand auf und behaupten, es handele sich um ein Display mit der Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln. My Drivers geht davon aus, dass das Display über 200 US-Dollar pro produziertem iPad mini 2 verschlingen wird. Beim iPad mini der ersten Generation sollen es geschätzte 168 US-Dollar sein. Daher könnte das Retinadisplay die Produktionskosten des iPad mini 2 um bis zu 30 Prozent höher ausfallen lassen.

Aus diesem Grund fragen sich derzeit viele User, ob der Preis für das kleinere Tablet aus Cupertino steigen wird. Eine endgültige Aussage kann diesbezüglich nicht getroffen werden. Allerdings würde es unlogisch erscheinen, wenn man den Preis, der sowieso von einigen Experten als zu teuer kategorisiert wird, anhebt. Vielmehr profitiert Apple bei einer Nachfolge-Generation von den Erfahrungen des iPad mini. So gleicht man eventuell die zusätzlichen Kosten für das teurere Display wieder aus.

Apple selbst hält sich zu den aktuellen Gerüchten wieder einmal bedeckt. Das ist nicht neu, denn die Kalifornier kommentieren seit einer geraumen Weile keine Spekulationen mehr. Daher muss und sollte hinter den Berichten auf China und Taiwan ein Fragezeichen stehen.

Foto: Apple.de

Price:

(0 customer reviews)

0 used & new available from

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.