iPad mini 2: Apple soll Großbestellung aufgegeben haben

display_hero

Apples kleines Tablet, das iPad mini 2 oder iPad mini mit Retina Display, ist derzeit immer noch schwer zu bekommen. In fast allen Stores muss man auf die Geräte eine ganze Weile warten, ehe man sie geliefert bekommt. Nun scheint Apple aber die Bestellungen bei seinen Zulieferern noch einmal angezogen zu haben – das Weihnachtsgeschäft steht schließlich vor der Tür.

Das iPad mini mit Retina verkauft sich aktuell bestens, so wurden beim taiwanesischem Hersteller Apples fast vier Millionen neue Geräte in Auftrag gegeben, wie das in der Regel gut informierte Portal Digitimes berichtet. Wie die Kollegen in Erfahrung gebracht haben wollen, übersteige die Menge an Bestellungen die für das iPad mini der ersten Generation. Zuletzt gab es Medienberichten zufolge Probleme bei der Massenproduktion von 7,9-Zoll-Displays, die ausschlaggebend für den bisherigen Lieferengpass sein sollen. Wenn man den Berichten Glauben schenken kann, dann sollen zum Verkaufsstart nur etwa 2,2 Millionen Exemplare des iPad mini mit Retina verfügbar gewesen sein. Zum Vergleich: Im letzten Quartal verkaufte Apple 14,1 Millionen iPads.

Ob die Berichte von Digitimes und dem Rest der Medien stimmen, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden. Derzeit handelt es sich lediglich um Gerüchte, die Seitens der Kalifornier nicht bestätigt wurden. Das zeigt auch eine Anfrage von CHIP Online, zu der sich Apple nicht äußern wollte.

Foto: Apple.de

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.