iPad Air: Wozniak sieht sich falsch verstanden

iPad3 YourAppNews.de

Vor ein paar Tagen wurden Aussagen von Steve Wozniak zum neuen  und Retina iPad mini 2 so ausgelegt, als sei er mit den beiden neuen Tablets nicht zufrieden. Woz fühlt sich aber falsch verstanden, der er habe  keinesfalls Kritik an den neuen iPads üben wollen.

Gina Smith, Autorin der Wozniak Biografie iWoz, hat jetzt die “wahre Geschichte” in einem Artikel veröffentlicht. “I never criticized the new iPads. I think they are fine”, so Wozniak demnach in einer eMail. “I don’t buy every Apple upgrade. I love my iPad and I use it a lot … but the new one wasn’t enough of a critical change to get my money. I did not upgrade to the retina iPad back when.But when the retina iPad went to 128 GB of SSD, I did upgrade … because that helped me.” Wozniak erklärt, warum er das neue iPad Air nicht kaufen würde. Zum einen kaufe er nicht jedes Apple Update, zum anderen sieht er aktuell keinen Grund, vom 128 GB auf das iPad Air umzusteigen, da er sich dieses gerade erst zugelegt habe.

Zudem verriet Wozniak, dass er sich ein neues Retina Macbook Pro mit 1 TB SSD Speicher zugelegt hat. Smith stellt in ihrem Bericht klar, dass Woz sicherlich nicht immer hundertprozentig hinter jedem Apple Produkt stehe, er wolle aber keinesfalls Kritik am neuen iPad Air üben, sondern nur mitteilen, dass er aktuell auf das Update verzichten wolle. Somit ist das leidige Thema der letzten Wochen beendet, denn nun scheint klar zu sein, was Woz meint und was nicht. Oder?

Foto: Apple.de

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.