Gibt es Probleme mit der iWatch?

iwatch-iwrist-konzept–Yrving-Torrealba-595x417

Apples Smartwatch, die Anfang des kommenden Jahres auf den Markt kommen soll, regt derzeit viele Blogs dazu an, immer wieder über die neue Uhr aus Cupertino zu spekulieren. Immer wieder erreichen uns Meldungen, die mal mehr, mal weniger den Kern der Sache treffen. Nun vermeldet ein Portal, dass Cupertino derzeit Problem mit der iWatch habe.

Laut Berichten des IT-Nachrichtendiensts “The Information” plagen Cupertino bei der “iWatch” gleich mehrere Probleme. Demnach sei es zu Verzögerungen gekommen, da sich das US-Unternehmen aus dem sonnigen Süden der USA noch nicht abschließend für eine Displaytechnologie entschieden habe. Bislang ist ein Großteil der Experten und einschlägigen Blogs davon ausgegangen, dass Apple auf die sogenannte OLED-Technologie setzen würde. Wie die Quelle allerdings erfahren haben möchte, experimentiert der iPhone-Konzern angeblich mit verschiedenen stromsparenderen Technologien. Profitieren davon könnte die Akkuleistung der Smartwatch. Geräte von anderen Herstellern wie Sony sind schnell müde, sprich ihr Akku geht in der Regel bereits nach einem Tage zu neige, was nervig sein kann. Darüber hinaus versuche Apple, die Kinderkrankheiten mit effizienteren Displays sowie Prozessoren auszumerzen.

Das US-Unternehmen äußert sich mal wieder nicht zu den aktuellen Gerüchten – keine Überraschung. Wir schon unter Vorgänger Steve Jobs so erklärte auch dessen Nachfolger Tim Cook, dass man sich nicht zu neuen Produkten äußern werde.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.