Ex-Apple-Designer verweigert Aussage im Patentstreit mit Samsung

Apple Store Hannover YourAppleNews.deDerzeit kommt es in den USA zu einer Art Showdown zwischen und . Beide Konzerne werfen sich Ideenklau vor. Der US-Konzern aus dem sonnigen Kalifornien verlangt bis zu 2,5 Milliarden Dollar von , die Anwälte des südkoreanischen Unternehmens werfen dagegen vor, das Design des iPhones maßgeblich von Sony-Produkten übernommen zu haben. Nun aber verweigert Shin Nishibori, ein ehemaliger Designer des US-Konzerns, die Aussage vor Gericht.

Der ehemalige Apple-Designer soll seine Ideen für seinen iPhone-Prototypen von Sony übernommen haben, wird ihm von Seiten Samsungs vorgeworfen. Das hieße, dass die iPhone-Optik weniger schützenswert wäre. Um den angeblichen Ideenklau Apples beweisen zu können, wollte man laut zdnet.de Shin Nishibori im Zeugenstand befragen. Nishibori allerdings verweigert die Aussage, so das Portal weiter. Demnach schrieb sein Anwalt Richterin Lucy Koh, sein Mandant mit Wohnsitz auf dem 3.000 Kilometer entfernten Hawai wäre aufgrund einer Krankheit nicht fit genug, um die lange Reise nach San Jose antreten zu können. Zudem läge ein Verfahrensfehler vor, daher sei die Vorladung nicht rechtens. Aus diesen Gründen sehe sich der ehemalige Apple-Designer nicht verpflichtet, vor Gericht zu erscheinen.

Sollte Nishibori nicht doch zu einer Aussage vor Gericht gezwungen werden können, wäre es für Samsung ein schwerer Schlag in der Prozesstaktik. Zudem würde die Richterin die Beweisführung Samsungs bezüglich der Sony-Problematik aller Voraussicht nach nicht weiter zulassen. Damit würde ein wichtiger Stützbalken für Samsungs wegbrechen.

vau Snap Case Slider – matte black – zweigeteiltes Hard-Case für Apple iPhone 4S / 4

Price:

4.6 von 5 Sternen (245 customer reviews)

0 used & new available from

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.