Datenklau: iPhone-Seriennummern stammen nicht vom FBI

iPhoneDas Hackerkollektiv Antisec behauptete unlängst, das FBI habe massenhaft Daten von iPhone-Nutzern gesammelt. Die Daten stammen von einer anderen Quelle, wie sich nun herausstellte. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Focus“ in seinem Online-Auftritt.

Die jüngst im Internet veröffentlichten Seriennummern von Apple-Geräten stammen von einem amerikanischen Verlagsdienstleister. Gegenüber dem Sender NBC bestätigte der App-Entwickler Blue Toad, dass die Sammlung der sogenannten Unique Device Identifier () aus seinen Datenbanken kam. In den vergangenen zwei Wochen seien die Daten gestohlen worden. Das widerspricht der Darstellung des Hacker-Kollektivs Antisec.

Die Hacker hatten vergangene Woche rund eine Million Datensätze mit Seriennummern von iPhones und iPads veröffentlicht. Es soll ein Teil einer größeren Sammlung aus rund zwölf Millionen Nummern gewesen sein. Das FBI wies schnell zurück, die Daten gehabt zu haben. Zudem erklärte man, es sei nichts von einem Einbruch in einen der FBI-Computer bekannt. Auch Apple erklärte, man habe der US-Bundespolizei keine UDID-Nummern ausgehändigt.

mumbi Tasche iPhone 4 4S Silikon Hülle Schutzhülle

Price: EUR 6,94

4.3 von 5 Sternen (1850 customer reviews)

5 used & new available from EUR 4,99

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.