Audi plant Fahrzeuge als „mobilen Endgerät“

iPhone

Bekanntermaßen stellte der US-Konzern Apple diese Woche Carplay vor. Dabei handelt es sich um ein iOS System, wie es bei iPhone und iPad zu finden ist. Allerdings läuft es in einem Fahrzeug. Von solchen Ideen zeigen sich auch immer mehr Autohersteller begeistert. Den Finger am Puls der Zeit hat auch . Deren Entwicklungschef Ulrich Hackenberg und Technikentwickler Ricky Hudi wollen die Technik für die eigenen Fahrzeuge nutzen.

„Wer heute einen Großteil seiner Kommunikation über Smartphones laufen lässt, möchte diese Möglichkeit natürlich auch im Auto haben. Noch lassen sich die Geräte im Auto aber nicht so einfach nutzen, die im Smartphone enthaltenen Informationen müssen anders visualisiert und fahrzeuggerecht dargestellt werden“, wird Hackenberg vom „Manager Magazin“ zitiert. Hudi fügt gegenüber dem Magazin an: „Apple hat uns als führenden Partner ausgewählt – wie Google auch. In der Apple-Zentrale in Cupertino steht bereits ein modularer Infotainment-Baukasten, wie er auch in aktuellen Audi-Modellen zum Einsatz kommt.“

Es gilt als sicher, dass unsere Fahrzeuge mehr und mehr mit dem Smartphone verknüpft werden. Für den Kunden eröffnen sich so zahlreiche Möglichkeiten. Hersteller wie Audi arbeiten derzeit intensiv daran, die Nutzererfahrungen mit solchen Systemen zu verbessern. Auch Apple arbeitet mit Carplay an einem System für das Fahrzeug. Neben Audi haben sich diesem Konzept zahlreiche andere Autobauer angeschlossen, so bspw. Mercedes oder auch Ferrari.

Foto: Apple.de

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.