Apple vs. Samsung: US-Konzern will acht Handys verbieten lassen

iPhoneEnde der letzten Woche erlitt vor einem Gericht in San Jose eine herbe Schlappe: Die Geschworenen waren der Meinung, dass die Koreaner teilweise beim iPhone abgekupfert haben. Nun möchte der US-Konzern einige -Modelle verbieten lassen. Ein entsprechender Antrag des Konzern liegt nach Justizangaben vor.

Wie Bild berichtet, übermittelte Apple am Montag eine Liste der Geräte, die aus dem US-Handel genommen werden sollen. Darunter sind sechs Geräte der Smartphone-Reihe Galaxy S. Zudem findet man die Geräte Droid Charge und Galaxy Prevail. Lucy Koh, die zuständige Richterin, setzte eine Anhörung zu dem Fall für den 20. September an.

Ende der letzten Woche hatte das Gericht Samsung der Verletzung von Apple-Patenten für Smartphones für schuldig befunden. Am Ende sprachen die Geschworenen Apple 1,05 Milliarden Dollar (840 Millionen Euro) Schadensersatz zu. Glaubt man einigen Experten, dann könnte das Gericht die Schadensersatzsumme sogar noch verdreifachen. Schließlich haben die Geschworenen festgestellt, dass Samsung vorsätzlich gehandelt haben soll.

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.