Apple stellt iPad Air und iPad mini vor

tab_hero_ipadair

Der US-Konzern Apple hat am gestrigen Dienstag wie erwartet das iPad Air und das iPad mini der Öffentlichkeit präsentiert. Die Kalifornier überraschten bei der Vorstellung kaum, denn die Gerüchteküche hatte im Vorfeld mal wieder ganze Arbeit geleistet.

So ist das Air gegenüber dem iPad 4 deutlich dünner geworden, genauer gesagt 20 Prozent dünner, das iPad kommt jetzt auf 7,9 mm. Auch der Rahmen ist geschrumpft, dadurch ist das neue iTablet über 1,6 Zentimeter schmaler. Das Air macht seinem Namen alle Ehre, kommt gerade einmal auf 469 Gramm und ist somit wesentlich handlicher geworden. Für ein Tablet mit 10 Zoll ist das ein extrem guter Wert. Wie im neuen iPhone 5S steckt auch im neuen iPad der A7-Prozessor mit 64-Bit-Technologie. Die Bedienung ist dadurch natürlich noch einmal flüssiger, wobei man die volle Power des Prozessors noch nicht komplett ausnutzen kann, da die Apps diese noch nicht abrufen.

Das iPad Mini ist etwas schwerer, kommt auf 331 Gramm. Dafür hat es aber nun ein Retina-Display und liefert ein superscharfes Bild. Mit einer Auflösung von 2048 x 1536 Bildpunkten steht es dem großen Bruder um nichts mehr nach. Ebenfalls an Bord ist der A7-Prozessor. Die Preise für das kleine Tab beginnen ab 389 Euro, für das iPad Air muss man mindestens 479 Euro zahlen. Das iPad 4 wird aus dem Programm genommen, das iPad 2 und das iPad mini der ersten Generation bleiben beide weiter verfügbar.

Foto: Apple.de

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.