Apple nimmt iWork.com aus dem Programm

In der letzten Zeit schaltete der US-Konzern Apple immer wieder Dienste ab, die entweder unrentabel waren oder durch neue ersetzt wurden. Nun haben die Kalifornier aus Cupertino zu Gunsten der neue iCloud neben MobileMe auch den Service (.com) abgeschaltet. Dieser hatte im übrigen das Beta Stadium nie überstanden.

Sonderlich überraschend dürfte die Abschaltung von iWorks aber nur für die wenigsten User kommen, denn diese wurde bereits mehrfach angekündigt. Bis Anfang der Woche hatten Nutzer noch Zeit, ihre iWork Dokumente entsprechend zu sichern und sie mit der iCloud zu synchronisieren. Apple zeigt in einem speziellen Hilfe-Artikel, wie man die iWork Daten einfach und schnell umzieht. Eigentlich gab Apple bekannt, dass der Dienst mit Ende des Monats Juli beendet wird. Doch heute morgen (9 Uhr) war er noch erreichbar. Allerdings wird er wohl in den nächsten Stunden endgültig abgeschaltet werden. Wer seine Daten noch nicht verschoben hat, der sollte dies schleunigst tun.

Die erste iWork Beta startete Apple im Januar 2009. iWork fungierte als Online-Speicher für aus Programmen selektierte Dateien. Somit war es möglich, Daten online speichern, verwalten und bei Bedarf auch versenden zu können. Apples iWork war also so etwas wie die Antwort auf Microsofts Office SharePoint und SkyDrive. Ab iWork-Version 9.2, die gemeinsam mit OS X Mountain Lion veröffentlicht wurde, konnten Dokumente automatisch mit der iCloud synchronisiert werden. Alle Dokumenten stehen dann den Geräten iPhone, Mac und iPad geräteübergreifend zur Verfügung.

Foto: Apple.de

Case Logic PAS213K MacBook Pro Notebook Sleeve 33 cm (13 Zoll) Schwarz

Price:

4.2 von 5 Sternen (112 customer reviews)

0 used & new available from

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.