Apple geht gegen Samsungs Galaxy SIII vor

Wer gedachte hatte, dass der Patent-Streit zwischen und nicht verschärft werden kann, der wird jetzt eines besseren belehrt. Nachdem der US-Konzern einen Angriff auf das Galaxy SIII startete, könnte der Zoff sogar eskalieren. beantragte nur kurz vor der geplanten US-Markteinführung eine Einstweilige Verfügung gegen das Samsung-Gerät.

Die Kalifornier wollen das SIII in ein anderes Verfahren anfügen, hier geht es um das Vorgängermodell Galaxy Nexus, wie die Tageszeitung „Die Welt“ berichtet. Samsung wehrt sich dagegen. Beide Konzerne streiten sich in einer Vielzahl von Verfahren. Man wirft sich vor allem gegenseitig Patentrechtverletzungen vor. Auch das Gespräch zwischen Apple-Chef Tim Cook und dem bisherigen Samsung-Chef Gee Sung Choi verlief weniger fruchtbar. Apple ist der Meinung das Galaxy SIII enthalte Funktionen, die schon beim Galaxy Nexus als unerlaubte Übernahme von Ideen angeprangert wurden. Aus diesem Grund sei eine Einstweilige Verfügung gerechtfertigt, denn aufgrund vieler Vorbestellungen könne es dem iPhone-Absatz schaden. Apple nennt zwei Patente, die beanstandet werden.

Auch hierzulande wird ein großer Teil der Klagen in dem erbitterten Patenstreit ausgefochten. Samsung versuchte nach dem Start des iPhone 4S im vergangenen Herbst in mehreren Ländern das Phone zu stoppen – allerdings ohne Erfolg. Keinem der beiden Rivalen ist es bis dato gelungen, dem anderen eine massive Niederlage zuzufügen. Ende Juli soll ein Prozess mit gegenseitigen Vorwürfen in Kalifornien beginnen, der mit großer Spannung erwartet wird.

Foto: vernieman

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.