Apple-Fernseher: Foxconn macht sich bereit

appletv-yourapplenews.de

Zu lesen ist das unter anderem bei den Kollegen von Mac Rumors, die sich auf US-Medien berufen. Demnach möchte man von Analysten erfahren haben, dass Foxconn aktuell versuche, sich von Apple und dem iPhone unabhängiger zu machen. Man möchte mit diesem Schritt mehr Stabilität in die eigenen Geschäftsfelder bekommen. Um das zu erreichen, investiert man auch Millionen bei Sharp. Aktuell bezieht man Fernseher-LC-Displays von diesen.  Um die Produktionskosten so niedrig wie möglich zu halten, müssen diese in ausreichenden Stückzahlen abgesetzt werden. Zu diesem Zweck produziere man aktuell in Zusammenarbeit mit RadioShack und Vizi, heißt es in dem Bericht weiter. Demnach verkaufe sich der „Foxconn-TV” zum Produktionspreis oder mit Verlusten, die Produktionszahlen sollen aber weiterhin hochgehalten werden. Womit wir bei Apple wären.

Denn wie die Kollegen weiter berichten, hoffe Foxconn auf den Einstieg eines Großkunden in den Fernseher-Markt – Apple. Demnach sollen Analysten verlauten lassen haben, dass Foxconn die Investition in Sharp auch darum vorangetrieben habe, weil man mit einem TV aus Cupertino rechne. Ob Foxconn da schon mehr weiß oder nur spekuliert? Derzeit ist alles möglich. Apple hält sich aber immer noch bedeckt, weshalb wir uns wohl noch eine Weile gedulden werden müssen.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.