Apple erweitert iWork für iCloud Testphase auf Angestellte

whatis_icloud_gallery2

Im Rahmen der WWDC 2013, Apples eigener Entwicklerkonferenz, stellte der US-Konzern aus dem Süden der USA nicht nur das neue iOS 7, die MacBook Air-Reihe sowie OS X Mavericks vor, sondern auch für iCloud. Den Angaben nach möchte Cupertino noch dieses Jahr die finale Version von für iCloud vorstellen. Gleiches gilt im Übrigen für die -Updates für OS X und iOS. Apple schaltet daher nun für iCloud für registrierte Entwickler frei.

Einem aktuellen Medienbericht zufolge will Apple den Beta-Test erweitern. Das in der Regel gut informierte Portal „9to5Mac“ berichtet, Apple habe in einer eMail an Angestellte erklärt, dass sie die Möglichkeit haben, am Betaprogramm zu iWork für iCloud teilzunehmen. „iWork has always been the best way to be productive on the Mac. And iWork for iOS makes it easy to create beautiful documents on iPad and iPhone. Now with iWork for iCloud we’re bringing Pages, Numbers, and Keynote to the web — so you can access your documents anywhere from a Mac or PC browser”, zitiert das Apple Blog 9to5Mac aus der Mail. „iWork for iCloud beta is currently limited to Apple Developer Program members, but we’d also like to make this service available to Apple employees for personal use. To enable the beta in your iCloud account, just click Get Started and follow the steps outlined.“

Bei iWork für iCloud handelt es sich um einen webbasierten Service, mit dem man Pages-, Keynote und Numbers-Dokumente mit dem eigenen Browser nicht nur erstellen, sondern bearbeiten und anschauen kann. iCloud für iWork kann sowohl am Mac als auch an einem herkömmlichen PC genutzt werden.

Foto: Apple.de

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.