Apple-CEO Tim Cook verschärft Qualitätskontrollen

Apple hat seit Jahren in allen Produktbereichen einen riesigen Erfolg. Quartal um Quartal überrascht man immer wieder mit hervorragenden Zahlen. Das liegt zum einen an der innovativen Technik, die viele Kunden überzeugt und die Konkurrenz vor Fragen stellt, und zum anderen an der hohen Qualität der Produkte. Vor allem letztere scheint man bei Apple nun noch einmal steigern zu wollen.

Wie der Branchendienst „DigiTimes“ berichtet, hat Apples CEO höchstpersönlich angeordnet, dass man die Kontrollen der Zulieferer erhöht. Das US-Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino will mit strengeren Qualitätsprüfungen die Hersteller dazu anhalten, den Ansprüchen gerecht zu werden. Wie das Portal weiter berichtet, geht es bei den Inspektionen nicht nur um die Menge, sondern auch um die Zeit. Demnach soll sowohl die Häufigkeit als auch die Zeit im Vergleich zur „Regentschaft“ von Steve Jobs erhöht worden sein. Zudem sei aus Zuliefererkreisen zu hören, Apple habe in den letzten Monat viel getan, um die Kontrollen der Qualität und Kosten nach oben zu schrauben. Doch warum tut man das? Die Qualität war doch schon sehr gut!

Das stimmt, doch auch die Konkurrenz holt immer mehr auf. In den letzten Jahren hat Apple in vielerlei Hinsicht seinen großen Vorsprung verloren. In Sachen Technik sind die Konkurrenten mittlerweile mit dem US-Konzern annähernd auf einer Stufe. Hier scheint man sich auch nicht so leicht absetzen zu können. Doch in Sachen Qualität kann Apple immer noch niemand das Wasser reichen. Damit das auch so bleibt, scheint man nun alle Hebel in Bewegung setzten zu wollen.

Foto: lemagit

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.