Apple arbeitet offenbar an Wi-Fi-Patch für MacBook Air

billboard_macbookair_hero

Einem aktuellen Medienbericht zufolge hat der US-Konzern Apple einige Nutzer des 2013 eingeladen, damit sie ein Wi-Fi-Software-Update testen können. Der Patch soll laut 9to5Mac die Probleme mit der Funknetzanbindung, die zu unverhofften Verbindungsabbrüche führten, beseitigen, von denen einige Nutzer im Forum des Unternehmen aus Cupertino berichteten.

Das seit Anfang Juni verfügbare MacBook mit der Bildschirmdiagonalen 11 und 13 Zoll verwendet die jüngste Wi-Fi-Vorab-Version, dabei handelt es sich um den kommenden Standard 802.11ac. Nach Beschwerden wurden problemanfällige Kundengeräte bereits ausgetauscht. Es geht aber weiter, denn Apple  lädt offenbar zum Test des “MacBook Air WiFi Update 1.0″. Wie die Kollegen von 9to5Mac weiter berichten, stehe in der Mail: “Sie wurden für die Teilnahme an unserem AppleSeed-Programm ausgewählt. Wenn Sie einverstanden sind, erhalten Sie eine Vorab-Version des MacBook Air WiFi Update 1.0 für Installation und Nutzung.” Feedback sei ausdrücklich gewünscht, um Apple zu helfen, die Software zu verbessern.

Zum Start neuer Apple-Produkte gehören Probleme mit dem Wireless-LAN mittlerweile fast schon dazu. Denn auch iPhones und iPads sollen bisweilen betroffen sein. Das Problem für den US-Konzern aus dem sonnigen Süden der USA: Die Vielzahl der verfügbaren Access-Point-Lösungen. Router und Notebooks unterschiedlicher Hersteller sind seit gut einem Jahr mit der Draft-Version von 802.11ac verfügbar. Das ist  überraschend, denn der Standard soll voraussichtlich Ende 2013 oder Anfang 2014 durch das Institute of Electrical and Electronics Engineers ratifiziert werdeb.

Foto: Apple.de

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.