Apple arbeitet an eigener Google-Glass-Variante

Apple News Logo YourAppleNews.deAls auf der eigenen Entwicklerkonferenz das vorstellte, konnte das Interesse an der Datenbrille kaum größer sein. Seither wird mit Spannung gewartet, wann der Internetkonzern Glasses verkaufen wird. Derzeit gehen Experten davon aus, dass im kommenden Jahr eine Entwicklerversion freigegeben werden könnte. Nun soll auch der US-Konzern eine Datenbrille im Köcher haben.

Ein von Patently Apple entdecktes Patent, von dem 9to5Mac berichtet, gibt Hinweise darauf, dass das US-Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino an einer Brille, ähnlich wie Googles Glass, arbeitet. “Today, the US Patent Office published a new patent application from Apple regarding a future heads-up display that focuses on delivering Retina Display like quality to a smaller display that’s powered by a much smaller battery than an iPhone”, schreibt das Blog. In dem Patent wird genau beschrieben, wie man das Retina-Display vor das Auge bringen möchte. Dieses hochauflösende Display soll laut Patently Apple mit einem noch kleineren Akku betrieben werden. Das Patent scheint zu zeigen, dass Apple wirklich plant, eine Datenbrille auf den Markt zu bringen. Allerdings kann das nicht mit 100-prozentiger Sicherheit vorausgesagt werden, denn bekanntermaßen hat Apple viele Produkte im Sinn, wovon nur die wenigsten die Marktreife erlangen. Ob das in diesem Fall auch zutrifft, bleibt daher offen.

Google hingegen wird seine Datenbrille auf jeden Fall auf den Markt bringen. Project Glass wird demnach im nächsten Jahr in einer Entwicklerversion erscheinen, die um die 1500 Dollar kosten soll. Project Glass wird dann ein Jahr später in einer finalen Version erscheinen, wenn man aktuellen Berichten rund um Google Glass glauben darf.

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.