Apple akzeptiert bald keine UDID-Apps mehr

iPad AppStore YourAppNews.de

Diskussionen um den Unique Device Identifier und Apps mit dieser Identifikationsmöglichkeit stehen schon knapp zwei Jahre im Fokus. Entwicklern soll der Zugriff auf die verboten werden, fordern die einen, die Entwickler selbst sehen das mitunter anders. Nun scheint Apple ernst zu machen, denn ab dem 1. Mai sollen alle Apps abgelehnt werden, die auf die zugreifen, wie die Kollegen von 9to5Mac berichten.

Vor knapp zwei Jahren gab Apple aufgrund der Bedenken erstmals bekannt, in Zukunft keine UDID-Apps, also solche, die diese auslesen, mehr im eigenen App-Store zuzulassen. Es dauerte bis 2012, dass Apple andeutete, diese Ankündigung auch in die Tat umzusetzen. Vereinzelt wurden Apps abgelehnt. Mit iOS 6 führten die Kalifornier dann einen Ersatz für UDID ein, dieser nennt sich Advertising Identifier, der User kann die anonymisierte Nummer manuell zurücksetzen oder in der Nutzung beschränken. Da das Advertising Identifier seit über einem halben Jahr im Einsatz ist, sollte die Zeit dazu gereicht haben, um die Nutzung der Apps von der UDID auf Apples neues System umzustellen. Auf der Entwicklerseite liest man nun folgende Nachricht: „Starting May 1, the App Store will no longer accept new apps or app updates that access UDIDs. Please update your apps and servers to associate users with the Vendor or Advertising identifiers introduced in iOS 6. You can find more details in the UIDevice Class Reference.”

Ob Apple wirklich so schnell alle Apps aus dem Store verbannt, die auf die UDID zugreifen, muss abgewartet werden. Allerdings scheint man nun den Ankündigungen auch Taten folgen zu lassen.

mumbi PREMIUM Leder Flip Case für iPhone 5 5S Tasche

Price: EUR 11,99

4.3 von 5 Sternen (3597 customer reviews)

2 used & new available from EUR 8,99

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.